Erster Landtagsvizepräsident Karl Freller trug sich in der Alten Hofkapelle der Münchner Residenz in das dort ausgelegte Kondolenzbuch für Königin Elisabeth II. ein. Empfangen wurde Landtagsvizepräsident Freller vom britischen Generalkonsul Simon Kendall, der sich sehr bewegt zeigte angesichts der großen Anteilnahme am Tod der Königin.

Großbritannien könne sehr stolz sein auf eine Königin, die ihr Leben bis zuletzt gänzlich dem Wohle ihres Landes widmete und dabei ein unvergleichlich hohes Maß an Demut, Würde und Pflichtbewusstsein zeigte, so Erster Landtagsvizepräsident Karl Freller.

„Die Queen hat nicht nur Großbritannien, sondern der ganzen Welt das Gefühl von Stabilität und Verlässlichkeit gegeben. Zwei wichtige Komponenten, die gerade in der heutigen Zeit leider in vielerlei Hinsicht fehlen. Daher soll uns gerade jetzt die außergewöhnliche Hingabe und Zuversicht der Königin ein Vorbild bleiben“, so Erster Landtagsvizepräsident Karl Freller weiter. -ej-

Das Kondolenzbuch wird nächste Woche direkt an den Buckingham Palace geschickt.

Zum Foto: Landtagsvizepräsident Karl Feller trägt sich in das Kondolenzbuch ein, daneben Generalkonsul Simon Kendall (Foto: privat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.